Rezension: Hippie von Paulo Coelho

Text auf der Buchrückseite:
Als der rebellische junge Paulo aus Brasilien und die Holländerin Karla sich in Amsterdam begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu, an Bord des ›Magic Bus‹. Geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.

Meine Meinung:
Auf die Erscheinung von Hippie hatte ich mich sehr gefreut. Vor allem als ich das Cover sah, war ich schon begeistert. Es ist farbenfroh und passend zum Titel gestaltet. Auch war meine Neugier entfacht, als ich las das die Geschichte einen Teil von Paulo’s Jugend erzählt.

Mit ganzer Vorfreude habe ich mich also ans Lesen gemacht und das Buch konnte mich einfach nicht begeistern. Ich habe bis etwa Seite 245 gelesen und es dann abgebrochen. Es war überhaupt nicht packend, dass ich unbedingt weiterlesen wollte. Die Geschichte erschien mir langsam und träge. Natürlich, ich habe mir da keinen Action-Roman erwartet, aber mir fehlte der persönliche Bezug sehr.

Kann natürlich sein, weil das Buch nicht aus der Ich- Perspektive geschrieben wurde und es so Paulo aus dem ganzen raus rückt und der Geschichte wenig persönlichen Bezug gibt. Kann auch sein, dass dies bewusst so gewählt wurde um nicht dauernd Parallelen zu seinem Leben zu suchen.

Dazwischen wurden dann auch noch die persönlichen Geschichten der Mitreisenden erzählt, was mir gefallen hat, aber das Buch leider nicht weiter lesenswert gemacht hat.

Insgesamt hat es mir einfach an Tiefe und persönlichem Bezug gefehlt, darum geb ich dem Buch eine Bewertung von 2 Punkten von 5.

Allgemeine Informationen:
Autor: Paulo Coelho
Seitenzahl Buch: 304
Verlag: Diogenes
Erscheinungsdatum: 26. September 2018
ISBN: 978-3-257-07049-1

Autor: 
Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane (insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Elf Minuten‹, ›Untreue‹ und zuletzt ›Die Spionin‹) sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und über 225 Millionen Mal verkauft. Die Themen seiner Bücher und seine Reflexionen regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Portrait via Diogenes

Advertisements