Rezension: Ausgerechnet Kabul von Ronja Wurmb-Seibel

Text auf der Buchrückseite:

Afghanistan Was bleibt nach dem Abzug der Truppen?Ronja von Wurmb-Seibel ist 27 Jahre alt, als sie nach Kabul zieht. Die junge Reporterin hat sich vorgenommen, Afghanistan nach Geschichten zu durchstöbern, die anderes erzählen als Burka, Taliban und Bundeswehr. Sie findet Geschichten zum Staunen und erlebt Momente zum Verzweifeln. „Ich kann den Krieg beobachten, ich kann versuchen, ihn zu beschreiben; aber ich habe keine Ahnung davon, wie es ist, im Krieg zu leben“, heißt es in Ausgerechnet Kabul. „Und ich glaube immer weniger daran, dass wir Deutschen beurteilen können, was unser Krieg am Hindukusch gebracht hat. Ich denke, es gibt bessere Experten für diese Frage: die neunjährige Madina etwa, die jeden Tag vor dem NATO-Hauptquartier in Kabul bunte Armbänder verkauft; oder Kommandeur Hakimi, dem die Leute unter der Hand wegsterben, seit die Bundeswehr aus Faizabad abgezogen ist und die Aufständischen an Macht gewinnen.“ Ronja von Wurmb-Seibels Buch ist eine Hommage an den Lebensmut der Afghanen, ein Plädoyer gegen den Krieg und eine ungewöhnliche Bilanz des deutschen Afghanistan-Einsatzes.

Inhalt:

Die Journalistin Ronja von Wurmb-Seibel beschliesst nach Kabul zu reisen und dort für ein Jahr zu leben. Sie erzählt uns ihre Erlebnisse und Geschichten über die Menschen die sie dort kennengelernt hat. Auch begleitet sie die deutsche Bundeswehr und schreibt über die Einsätze. Das Buch wird in drei Teilen erzählt.

Meine Meinung:

Mich hat das Buch in der Buchhandlung sofort angesprochen. Es ist keine trockene Ausgabe eines Landes aus einer politischen Sicht gesehen. Ronja von Wurmb-Seibel hat ihre Taschen gepackt und ist in ein praktisch unbekanntes Land gezogen. Ein solches Buch wie sie es geschrieben hat, ist unglaublich wertvoll. Denn es zeigt und eine Seite von Afghanistan die einem unbekannt ist. Ich selbst lese schon seit längerem keine Zeitungen mehr, aber ich denke uns wird mehr ein Schreckensbild über dieses Land aufgezeigt. Was man dabei vergisst, auch in diesem Land leben Menschen mit den gleichen Bedürfnissen wie sie wir auch haben. Also kauft euch das Buch und taucht ein in die Geschichten die uns Ronja über ihren Aufenthalt erzählt.

Das Buch bekommt von mir eine Wertung 5 von 5 Punkten,

Schaut doch auf ihrer Internet Seite vorbei, ich finde sie einfach sehr schön gestaltet!
http://www.vonwurmbseibel.com

Allgemeine Information:
Autorin: Ronia von Wurmb-Seibel
Preis: CHF 26.90/ Euro 17.99 gebundene Ausgabe
Verlag: DVA
Seitenzahl: 256
buch.ch
Amazon
Autorin:
Ronja von Wurmb-Seibel lebt als Journalistin in Hamburg und Kabul. Sie schreibt für diverse Magazine, fotografiert und produziert Filme für deutsche sowie internationaleFernsehsender. Im März 2015 erscheint ihr Buch Ausgerechnet Kabul – 13 Geschichten vom Leben im Krieg. Ronja von Wurmb-Seibel studierte Politikwissenschaften in München. Sie arbeitete bis 2013 als Redakteurin im Politik-Ressort der Zeit und ist Autorin der dort erschienenen Kolumne Ortszeit Kabul. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet.

Text von ihrer Homepage

Advertisements