Rezension: Verrückt nach New York Band 4 – Träume lernen fliegen von Katrin Lankers

Text auf der Buchrückseite:

Als die Abrissbagger begannen, unsere Nachbarshäuser dem Erdboden gleichzumachen, blieb uns nur eine Hoffnung: Ein mysteriöser Bieter hatte Pinkstone ersteigert und damit vorerst vor dem skrupellosen Investor Miller gerettet. Doch dann tauchte der neue Hausbesitzer bei uns auf- und wir fielen aus allen Wolken! Keiner von uns war besonders scharf darauf, ausgerechnet ihn wiederzusehen! Nur mein Herz war in diesem Punkt anderer Meinun. Leider! Dabei hätte ich dringend einen kühlen Kopf benötigt. Denn der Kampf um Pinkstone ging in die letzte heisse Phase…

Meine Meinung:

Auch beim letzten Teil, war das Cover wieder sehr schön. Wenn man die Bücher dann zusamen ins Regal stellt, ergeben die einzelnen aufgedruckten Buchstaben, zusammen das Wort Love.

Auch der letzte Teil hatte ich super schnell gelesen. Die verschiedenen Schicksale der einzelnen Mitbewohnern konnten sich zum Besten wenden und jeder hatte dann sein Happy End. Obwohl Alex es sich mit Maxi ziemlich verspielt hatte, probiert er mit allen Mitteln ihr Herz wieder zurückzugewinnen. Mir gefiel auch, dass sich die Beziehung von Maxi und ihrer Mutter vertieft hat. Alles in Allem, war es eine schöne Lektüre für zwischendurch, die sich schnell liest.

Ich gebe dem Buch eine Wertung von 4 von 5 Punkten.

Allgmeine Informationen:

Autorin: Katrin Lankers
Seitenzahl: 272
Verlag: Coppenrath
Preis: CHF 14.90 / EUR 9.95 (Taschenbuch)

Das Buch könnt ihr hier kaufen:

Schweiz

Amazon.de

Autorin:

Katrin Lankers ist freie Journalistin und war unter anderem tätig für die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung», «Die Zeit», «Brigitte», «Allegra», «Merian» und planet-wissen.de. Die Autorin lebt in Bochum.

(Text von buch.ch)

Advertisements