Rezension: Neun Tage und ein Jahr – Taylor Jenkins Reid

Text auf Buchrückseite:

Eine große Liebe und eine besondere Freundschaft

Elsie weiß: Ben ist ihre große Liebe, und so sagt sie Ja, als er nur ein halbes Jahr nach der ersten Begegnung um ihre Hand anhält. Doch neun Tage nach der Hochzeit kommt Ben bei einem Unfall ums Leben. Erschüttert von ihrem Verlust steht Elsie im Krankenhaus Bens Mutter Susan gegenüber – die bisher nichts von ihrer Schwiegertochter wusste. Was mit einem Zusammentreffen voller Ablehnung beginnt, wird die beiden ungleichen Frauen für immer verändern.

Inhalt:

Eslie hat in Ben die Liebe ihres Lebens gefunden. Sie verbringen sechs wundervolle Monate zusammen und beschliessen dann zu Heiraten. Eines Abends, als sie keine Lust auf ein Abendessen hat, bittet Sie Ben ihr ihre Lieblingsflakes zu holen. Komischerweise ist Ben nach einiger Zeit immer noch nicht zu Hause und sie fängt an sich Sorgen zu machen. Als sie sich auf die Suche nach Ben macht, kommt sie an einen Unfallort. Zu ihrem Schrecken stellt sie fest, dass der verunfallte Velofahrer ihr gelieber Ben ist. Für Elsie bricht die Welt zusammen und sie kann sich nicht mehr vorstellen ein Leben zu führen ohne Ben. Als sie im Spital ankommt, trifft sie auf seine Mutter, die von Elsie nichts wusste. Diese will nicht wahrhaben, dass es in Bens Leben eine Frau gab die er sogar geheiratet hat. Sie geht Elsie nach der Beerdigung auf dem Weg und Elsies beste Freundin Ana kümmert sich um sie. Und auch Bens Mutter, Susan tritt wieder in ihr Leben und entschuldigt sich für ihr Benehmen und die beiden Frauen kommen sich näher. Nachdem Elsie verhaftet wird, beschliesst sie das sie eine Auszeit braucht und verbringt einige Wochen bei Ben’s Mutter in Orange County. Die beiden Frauen verarbeiten ihre Trauer gemeinsam und Eslie erzählt ihr auch wie es dazu kam, dass sie nicht bei der Hochzeit dabei war. Elsie kehrt nach Hause zurück und fühlt sich wieder bereit ihr Leben weiterzuleben und Ben für immer in ihrem Herzen zu haben.

Meine Meinung:

Das Buch ist eins meiner Bücher aus meinem Sub (Stapel ungelesener Bücher). Ich habe alle Titel meiner Sub Bücher auf kleinen Zettel geschrieben und in eine Dose reingetan. So kann ich immer einen Zettel ziehen und ein Buch aus meinem Sub wird gelesen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Das Buch ist in Monate unterteilt und erzählt jeweils etwas was nun geschieht und etwas aus der gemeinsamen Zeit. Während dem lesen, habe ich mich oft gefragt, wie ich selber reagieren würde wenn mein Mann sterben würde. Durch die Erzählung der Geschichte und mit meinen Gedanken, kamen mir schon ein paar Mal die Tränen. Ich konnte mich so gut in Elsie reinversetzen, aber ich habe gehofft, dass die Geschichte nicht so endet, dass sie sich in einen neuen Mann verliebt. Ich hätte das irgendwie nicht gut gefunden und das Ende hat mir so gefallen.

Ich gebe dem Buch eine Wertung von 3.5 Punkten von 5.

Achtung Spoiler:
Ausschnitt, der mich traurig gemacht hat, da das Ende wirklich ironisch ist:

Als es 11 Uhr war, drehte ich mich zu ihm um und weckte ihn vorsichtig. „Wach auf, Liebling. Wir müssen bald aufstehen.“ Ben war noch im Halbschlaf. Er legte den Arm um mich und vergrub sein Gesicht im Kissen. „Auf, auf Ehemann“, sagte ich. „Du musst aufstehen.“ Er öffnete die Augen und lächelte mich an. Dann sagte er: „Warum so eilig, mein Schatz? Wir haben alle Zeit der Welt.“

Allgmeine Informationen:

Autorin: Taylor Jenkins Reid
Seitenzahl: 368
Verlag: Diana Verlag
Preis: CHF 18.90 / EUR 12.99 (Taschenbuch)

Das Buch könnt ihr hier kaufen:

Schweiz

Amazon

Autorin:

Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren und studierte am Emerson College in Boston. Bevor sie ihren ersten Roman Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Sie arbeitet zurzeit an ihrem zweiten Buch und lebt mit ihrem Mann in Los Angeles.

(Text aus dem Klappentext vom Buch)

Advertisements