Rezension: Mit High Heels und Handschellen – Janet Evanovich mit Lee Goldberg

Text auf der Buchrückseite:

Zwischen Agentin Kate O’Hare und Trickbetrüger Nicolas Fox fliegen nicht nur die Fetzen – sondern auch die Funken…

FBI Special Agent Kate O’Hare ist bekannt für ihren Verstand und- solange es nicht um Schokolade geht- ihre eiserne Disziplin. In den vergangen Jahres hat die hübsche Dreiundreissigjährige etliche Kriminelle hinter Gitter gebracht. Doch obwohl Kate sich längst einen Namen als Agentin gemacht hat, ist der einzige Name, der sie selbst interessiert: Nicolas Fox. International operierender Trickbetrüger und nicht nur kriminell, sondern vor allem kriminell attraktiv und gefährlich charmant. Und so fliegen, wenn O’Hare und Fox aufeinandertreffen, nicht nur die Fetzen, sondern auch die Funken…

„Lacher ohne Ende!“ USA Today

„Zum Brüllen komisch.“ Heat

Inhalt und meine Meinung dazu:

Kate ist seit Jahren auf den Fersen von Nicolas Fox. Als sie es dann endlisch schafft ihn zu schnappen, ist das für sie ein riesen Karriereschritt. Nur, was soll sie jetzt nun anstellen, nachdem sie ihren grössten Fall zu Ende gebracht hat? Kaum hat sie sich diese Frage gestellt, ist Nicolas schon wieder entwischt. Kate macht sich ihm wieder auf die Fersen und fällt aus allen Wolken, als sie ihn im Beisammensein von ihrem Vorgesetzten und dem Direktor des FBI, auffindet. Sie erfährt, dass sie nun mit Nicolas Fox zusammenarbeiten muss, um sich Griffin zu schnappen, der eine Summen von 500 Millionen veruntreut hat. Dafür reisen sie um die halbe Welt und landen schliesslich in Indonesion zum Showdown.

Ich habe das Buch über das Blogger Portal angefragt, da ich bereits die Stephanie Plum Reihe von Janet Evanovich kenne. Als ich das Buch angefangen habe, habe ich mich auch gefragt, ob ich oft den Vergleich mit der Stephanie Plum Reihe machen werde. Das war gar nicht der Fall, da Kate selbst eine super Figur ist. Mir gefällt wie diszipliniert sie ist, jeodch kann Nicolas immer wieder das Menschliche in ihr hervorbringen. Jedoch habe ich – trotz dem vielen Flirten zwischen den beiden – vergeblich darauf gewartet das sie ein Paar werden. Auch ganz gut hat mir gefallen, dass Kate’s Vater (ehemaliger Berufssoldat) immer wieder dabei ist um sie zu unterstützen.

Das Buch hat sich super gelesen und den Schluss habe ich dann gleich in einem Zug durchgelesen. Ich mag die Schreibweise von Janet Evanovich sehr und wie auch in ihren anderen Büchern, kann man sich immer darauf verlassen das eine Prise Humor dabei ist. Ich kann es nur weiterempfehlen!

Ich gebe dem Buch eine Wertung von 4 von 5 Punkten.

Achtung Spoiler
Mein Lieblingsausschnitt:

In diesem Ausschnitt unterhalten sich Kate und ihr Vater Jake zusammen, in einer ihrer typischen Unterhaltungen.

„Wie viele Arten kennst du, einen Menschen mit einer Pinzette zu töten?“ „Sechzehn.“ Kate sah Jake überrascht an. Sie hatte geglaubt, ihre Schwester wollte nur mal wieder klug daherreden, eine Angewohnheit, die ihr selbst nicht fremd war. „Tatsächlich?“ „Ja“, bestätigte er. „Bringst du sie mir bei?“ „Ich wäre ein schlechter Vater, wenn ich das nicht täte“, erwiderte er.

Allgemeine Informationen:

Autoren: Janet Evanovich mit Lee Goldberg
Seitenzahl: 352
Verlag: Goldmann
Preis: CHF 13.90 / EUR 8.99 (Taschenbuch)
Das Buch könnt ihr hier kaufen:
Verlag / Amazon

Autoren:

Lee Goldberg

schreibt Drehbücher, unter anderem für die Erfolgsserie „Monk“, ist TV-Produzent und Autor mehrer bücher. Zweimal war er für den Edgar Award nominiert und erhielt 2012 den Poirot Award. Weitere Informationen unter http://www.leegoldberg.com

Janet Evanovich

ist die unangefochtene Meisterin turbulenter Komödien und Erfinderin der höchst erfolgreichen Stephanie-Plum-Reihe. Die Autorin wurde von der Crime Writers Association mit dem „Last Laugh Award“ und dem „Silver Dagger“ ausgezeichnet und erhielt bereits zweimal den Krimipreis des Verbands der unabhängigen Buchhändler in den USA. Weitere Informationen unter http://www.evanovich.com

(Inhalt so von der letzten Buchseite übernommen)

Advertisements