Rezension: Anna Todd: AFTER Passion

Text von der Buchrückseite:

life will never be the same

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Doch er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

Meine Meinung dazu:

Das Buch habe ich mir gekauft, weil ich es momentan überall auf Instagram sehe. Scheint ein riesen Hype um das Buch ausgebrochen zu sein, habe ich mir gedacht. Ich habe genau zwei Tage gebraucht um das Buch zu lesen, so sehr hat mich die Geschichte zwischen Tessa und Hardin mitgerissen. Ich habe mit Tessa gelitten, als er sie immer wieder verletzt hat und war dann wieder überglücklich, als sie doch wieder zueinander gefunden haben. Gegen Ende des Buches war es mir dann fast ein wenig zu viel vom hin und her, ich habe mich auch gefragt ob jetzt noch was schlimmeres für Tessa kommt. Das Buch steckt wirklich voller Überraschungen, ich wollte einfach nur weiterlesen und hoffen das die beiden endlich zusammen kommen – und glücklich bleiben.

Auf dem Buchzeichen, dass ich miterhalten habe, wurde das Buch von dem Magazin Glamour mit diesem Satz treffend beschrieben: „Twilight meets Fifty Shades of Grey“. Für micht passt diese Beschreibung wirklich perfekt dazu.

kleiner Ausschnitt, der mich traurig gemacht hat:

Bei diesem Ausschnitt musste ich fast weinen, da ich ihre Enttäuschung wirklich mitgefühlt habe. Tessa muss sich von Molly, die sie gar nicht ausstehen kann, anhören das Hardin nur ein gemeines Spiel mit ihr gespielt hat.

…“Ich folge ihm zurück zu der Tischnische, wo alle sitzen. „Wir gehen“, erklärt Hardin. Jace grinst ihn boshaft an. „So früh?“ Hardins Schultern verspannen sich. „Ja“, antwortet er. „Zurück zu eurer Wohnung?“, fragt Steph. Ich werfe ihr einen wütenden Blick zu. Nicht jetzt, schreie ich ihr stumm zu. „Eurer, was?“, gackert Molly. Ich hätte gut für den Rest meines Leben auf sie verzichten können, aber echt.“Zu ihrer Wohnung. Sie sind zusammengezogen“, sagt Steph in einem Singsang. Ich weiss, das sie Molly eins reinwürgen will, und normalerweise würde ich Beifall klatschen, doch ich bin so wütend auf Hardin, dass mir Molly im Moment egal ist. „Was du nicht sagst.“ Molly tippt mit ihren langen signalroten Fingernägeln auf dem Tisch herum. „Das ist ja interessant“, sagt sie und starrt Hardin an. „Molly…“, warnt er. Ich schwöre, ich sehe Panik in seinen Augen aufblitzen. Sie zieht eine Braue hoch. „Du treibst die Sache ein bisschen zu weit, scheint mir?“
„Molly, ich schwöre bei  Gott, wenn du nicht auf der Stelle den Mund hältst…“ „Welche Sache? Was treibt er zu weit?“ Ich muss einfach fragen. „Tessa, geh raus“, herrscht er mich an, doch ich ignoriere ihn. „Nein, was treibt er zu weit? Sag es mir?“, schreie ich. „Moment. Du steckts mit ihm unter einer Decke, habe ich recht?“ Sie lacht und fährt fort: „Ich wusste es! Ich habe Jace gesagt, dass du Bescheid weisst, aber er wollte mir nicht glauben. Hardin, dafür schuldest du Zed einen Haufen Geld.“ Sie wirft den Kopf in den Nacken und steht auf. Hardins Gesicht ist vollkommen weiss. Mit einem Schlag schein er völlig blutleer. Mein Kopf schwimmt, und ich bin nur noch verwirrt. Ich schiele zu Nate, Tristan udn Steph, doch ihre Blicke sind auf Hardin gerichtet…

allgemeine Informationen:
Autor: Anna Todd
Seitenzahl: 701
Verlag: Heyne
Preis: CHF 18.90 / EUR: 12.99 (Taschenbuch)

Ich gebe dem Buch eine Wertung von 4 Punkten von 5.

Advertisements